Weiße Punkte auf Grüntee

 

Weiße Punkte auf Grüntee

Weiße Punkte und Flecken auf Nadeln von grünem Tee sind bei trockener Lagerung kein Schimmel, sondern ausgeschwitztes Koffein oder wertvolle Catechine.

Schimmel auf grünem Tee?

Vor kurzem erreichte mich eine Leserzuschrift mit einem Bild von Grüntee-Nadeln. Der Autor war etwas beunruhigt, da er eine frische Packung guten Japan-Gyokuros erworben hatte, die Nadeln aber an vielen Stellen weiße Punkte zeigten. Handelte es sich um Schimmel, oder eine andere Belastung, z.B. Pestizide? War der Tee noch genießbar, oder gefährlich?

Relativ schnell auszuschließen, war der Verdacht auf Schimmel. Grüner Tee wird im Finish auf unter 5% Feuchtigkeit (meist 3%) getrocknet und besitzt die stark antifungalen Catechine. Er ist daher kaum Schimmel-anfällig und fängt nur Schimmel, wenn er nach dem Öffnen der Originalverpackung feucht gelagert wird.

Asche auf dem Tee?

Auch eine zweite Vermutung hatte sich schnell erledigt. Teefelder aus dem vulkanaktiven Kagoshima werden nicht selten vom Ascheregen heimgesucht, der die Teeblätter mitunter deutlich weißlich bedeckt. Doch werden hier üblicherweise alle Teeblätter vor der Ernte in frischem Wasser gereinigt.

Weiße Punkte auf Teenadeln: Koffein und Catechine

Woher stammten also die deutlich sichtbaren, weißen Flecken? Eine Nachfrage bei einem mir gut bekannten japanischen Teefarmer zeigte schnell den Weg auf. Es kommt durchaus vor, dass sich auf den Nadeln von grünem Tee Spuren von Koffein und / oder der wertvollen Catechine im Verarbeitungsprozeß bilden. Beide Stoffe werden vom Tee durch die Erhitzung / Trocknung „ausgeschwitzt“ und besitzen eine weiße Farbe. Vor allem stark catechin- und koffeinhaltige Tees von jungen Blättern der ersten Ernte (ichibancha), wie der Gyokuro, also qualitativ höherwertige Grüntees, schwitzen mehr davon aus.

Meist verschwinden die Koffein- und Catechin-Flecken während der weiteren Verarbeitung völlig, aber manchmal bleiben sie auf den Nadeln recht hartnäckig kleben. Es handelt sich also um eine natürliche Reaktion eines Naturprodukts. Und genau das war hier der Fall.

Fazit: Bei trockener Lagerung bildet Grüntee keinen Schimmel. Etwaige weiße Koffein- oder Catechin-Punkte auf Grünteenadeln sind eher ein Zeichen von guter als von schlechter Qualität. Weitere Tipps zum Kaufen von Grüntee.