Gyokuro kaufen – die wichtigsten Kriterien

Gruenertee.de 

Gyokuro kaufen – die wichtigsten Kriterien

Worauf kommt es beim Kauf von Gyokuro Tee an? Was sind die wichtigsten Kriterien? Woran erkennt man Qualität? Welche Informationen und Tests sollten vorliegen?

Der edelste Grüntee: Gyokuro

Der vollbeschattete Gyokuro gilt weltweit als einer der edelsten und auch teuersten grünen Tees. Durch die Beschattung besitzt er besonders viele Aminosäuren, höchstes Umami, am meisten Chlorophyll, eine schöne Edelsüsse und weniger Bitterstoffe auf. Er eignet sich gesundheitlich ideal als Tee für die Morgenstunden, oder zur Unterstützung für insbesondere Gehirn, Konzentration, Meditation, nach Yoga, für die Nierenfunktion und gegen Verstopfung (Obstipation). Alle Infos und Wirkungen zu dieser edlen Grünteesorte finden sich im Beitrag Gyokuro Tee.

Auf was kommt es beim Gyokuro-Kauf vor allem an?

Doch welche Gyokuros existieren im Markt, was dürfen sie kosten und vor allem wie gut sind sie? Im Laufe der letzten Jahre habe ich systematisch die am Markt erhältlichen Gyokuros in vielen Ländern Europas, den USA und Japan verkostet und bewertet. In Japan durfte ich Spitzen-Gyokuros aus den großen Wettbewerben (MAFF-Award und Nihoncha Award) und von bekannten Großmeistern verkosten. Ein Dialog mit führenden Teefarmern, aber auch mit größeren Teeplantagen, die für den Massenmarkt produzieren, liefern die wichtigen Hintergundinformationen, um die Gründe für unterschiedliche Qualitäten zu verstehen. Zudem lasse ich in deutschen Laboren verschiedene Tests durchführen, die den Gehalt der wichtigsten Inhaltsstoffe, die Schadstoffbelastung und insofern auch die Qualität der unterschiedlichen Tees analysiert.

Im Ergebnis wird schnell klar, beim Kauf von Gyokuro Tee sind mehrere spezielle Kriterien zu beachten. Die Bandbreite am Markt ist extrem groß ist und viele Anbieter geben nur äußerst mangelhaft Auskunft über die wichtigsten Merkmale der Tees. Ein nicht geringer Teil der erhältlichen Gyokuros ist meiner Erfahrung nach leider minderwertig und verdient mitunter nicht einmal, den Namen dieser edlen Sorte zu tragen.

Wichtigste Kaufkriterien im Einzelnen

Grundsätzlich gilt für den Kauf von Gyokuro das Gleiche wie für den Kauf aller Grünteesorten. Eine Übersicht der gemeinsamen Nenner findet sich im Beitrag Grüner Tee Kaufen – die wichtigsten Tipps. Nachfolgend werden aber speziell die besonderen Qualitätskriterien von Gyokuro Tee erläutert und anhand von Beispielen erläutert.  

Gyokuro-Kaufkriterien

Preis LeistungHerkunft & SorteAnbau & VerarbeitungReinheit & Reifung
Preis pro 100gHerkunftsregionBeschattungsdauerBio, pestizidfrei
QualitätskategorieSaatsorteBeschattungstechnikErntejahr
Hon GyokuroOriginalitätHandgepflücktLabortests
MedaillenGeschmackHandgerolltVerpackung

 



23 Responses to “Gyokuro kaufen – die wichtigsten Kriterien”

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Schweikart!
    Zwei Fragen: 1.) Ist Ihnen ein aus Ihrer Sicht und Erfahrung gutes Lehrbuch der Teeanalytik bzw. ein Lehrbuch (oder Periodika) der traditionellen jap./Chin. Physiotherapie mit Schwertpunkt der Phytppharmakologie des Grüntees bekannt. (verfüge selbst nur über ältere, z.T. überholte und fragwürdige Literatur. 2.) Werden die von Ihnen analysierten Teesorten u.a. die Gaschromatographie eingesetzt! Vielen Dank , besonders auch für Ihre ausgezeichneten Beiträge! Guten Sonntag! Ihr R. Baden

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Schweikart!
    Ist Ihnen ein aus Ihrer Sicht und Erfahrung gutes Lehrbuch der Teeanalytik bzw. ein Lehrbuch der traditionellen jap./Chin. Physiotherapie mit Schwertpunkt der Phytppharmakologie des Grüntees bekannt. Werden die von Ihnen analysierten Teesorten u.a. die Gaschromatographie eingesetzt

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo, nein das ist mir leider nicht bekannt. Auch in Japan habe ich keines gefunden. viele Grüße Jörg Schweikart

  3. Hallo,

    meine Frage hat jetzt nicht speziel nur mit Gyokuro zu tun.

    Im moment gieße ich meine Tee`s in Teschalen im Papierfilter auf die Schalen sind leider innen dunkel.
    Jetzt meine Frage:
    Ich möchte mir eine schöne Kyusu kaufen, bin mir aber über die Größe noch nicht im klaren.
    Meine Frage an den unabhängigen Experten ist folgende:
    Ist es besser eine Kyusu mit CA. 230 ml Inhalt zu nehmen und eine entsprechende Tasse (Schale) dazu, oder eher Kannen mit kleinerem Volumen und halt öfter Tee zubereiten.

    Ich Bereite im Moment immer etwa 240 ml. zu und das am Tag öfter.

    Ich bereite Tee nur für mich zu.

    Bin gespannt auf Ihre Antwort.

    Viele Grüsse

    Norbert Seibt

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo, allgemein gilt: je besser der Tee desto kleiner die Kyusu. 300-350ml Kyusus sind Standard und gut für Einsteiger-tees aber auch für Premium-Qualität. Bei Super Premium kann man schon überlegen, eine kleinere Kyusu zu wählen (200-300ml). Contest Grades sollte man in kleinen Kyusus oder Hohins / Shiboridashis zubereiten. Die Größe alleine zählt aber nicht alleine. Wie dünn ist die Kyusu-Wand? Wie gut der Ton? Wie gut das Sieb? Das sind auch Qualitätsmerkmale, die vor allem bei namhaften Meistern zu finden sind. beste Grüße Jörg Schweikart

  4. Heinz Kirschfink:

    Sehr geehrter Herr Dr. Schweikar

    Betr.

    Gyokuro Karigane Premium

    Leider habe ich in ihrer Aufliestung diesen Tee nicht gefunden.

    Da ich diesen Tee schon öfter gekauft habe möchte ich nun auch wissen wie sie diesen Tee bewerten.

    Mfg

    H.Kirschfink

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo, ich werde in Kürze einen Karigane Test veröffentlichen. viele Grüße Jörg Schweikart

  5. Bernd Zimmermann:

    Hi, also was mich als Einsteiger bei grünen Tees verwundert ist, dass bei allen Teesorten in der Spalte „Test Pestizide“ ein „X“ steht, also überhaupt nicht getestet. Das verwundert mich sehr und lässt mich an die Seriosität dieser Seite zweifeln.
    B.Z.

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo, ein X bedeutet, dass der Anbieter zu dem jeweiligen Tee keinen Test veröffentlicht hat. Sie können das gerne für jeden Tee selbst nachprüfen und falls Sie dennoch Tests dazu finden, werde ich die Tabelle sofort aktualisieren. Was Ihr Kommentar zur „Seriösität“ soll, habe ich nicht verstanden. Bitte prüfen Sie selbst nach. Grüße Jörg Schweikart

  6. André Rabenstein:

    Hallo Herr Dr. Schweikart,

    warum prüft eigentlich niemand die Tees auf Pestizide??? Das ist doch viel wahrscheinlicher als Radioaktivität…

    test/Tee-Einige-gruene-Tees-fuer-die-Gesundheit-auf-Dauer-riskant
    Beste Grüße

    André Rabenstein

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo,
      richtig, Radioaktivität wurde in keinem einzigen meiner Tests bislang gefunden, nicht einmal 1 Bq erhöht. Aber Pestizide finden sich laufend, auch in Bio-Tees. viele Grüße Jörg Schweikart

  7. Dr.Peter E. Turnbull:

    Was bitte bedeuten die grünen Häkchen versus die Kreuzchen ?

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo, der grüne Haken bedeutet: Test zum ist vorhanden und wurde vom Anbieter veröffentlicht. Das Kreuz bedeutet: Nicht vorhanden und/oder nicht veröffentlicht. viele Grüße Jörg Schweikart

  8. Es ist mir nicht möglich, mich bei Ihnen registrieren zu lassen,da die Seite sich nicht hochscrawlen lässt

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo, soll ich Sie in den Newsletter aufnehmen? Was die Tests angeht, werden sie in Kürze eh ohne Registrierung sein. viele Grüße Jörg Schweikart

  9. Guten Tag,
    ich habe eine Frage zu den japanischen Tees, besonders Gyokurn. Ich würde gerne diesen Tee konsumieren, bin jedoch durch Fukushima-Atomkatastrophe verunsichert. Wie werden die Tees getestet, ob sie belastet sind oder nicht?
    Viele Grüße PR

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo Frau Ruf, die Sorge kann ich gut nachvollziehen, auch wenn Sie sich beim Kauf von einem guten Online-Fachhändler oder Fachgeschäft und der richtigen Region keine Sorgen machen müssen. Grüntee aus Regionen, die zu nahe an Fukushima liegen dürfen alle grundsätzlich nur mit Laborzertifikat nach Deutschland eingeführt werden, dies gilt selbst für Shizuoka. Zweitens macht der deutsche Zoll regelmäßig Stichproben bei allen grünen Tees und kann sich so einen guten Überblick über eventuell erhöhte Werte verschaffen und ggf. regionsbezogen eingreifen. Drittens lassen manche größere Händler ihre Regionen oder Tees nochmal zur Sicherheit in Deutschland selbst testen und beobachten die Werte. Der Geschäftsführer eines der grpßen Labore hat mir kürzlich berichtet, dass er in den ganzen Proben bislang keine erhöhten Werte gefunden hat. Viertens empfehle ich Tees von der Südinsel Kyushu (Kagoshima, Miyazaki, Yame etc.) bis etwa hoch nach Uji zu wählen. Hier ist die Entfernung sehr groß. Ausserdem ist die vorherrschende Windrichtung entgegengesetzt. Die Region Shizuoka kann man momentan noch zur Sicherheit meiden, auch wenn hier die mir bekannten Tees auch von hier unbedenklich sind. beste Grüße Jörg Schweikart

  10. Hallo Herr Dr. Schweikart,
    vielen Dank für diese wunderbare Homepage, schaue immer wieder gerne herein und lasse mich inspirieren! Eine Frage: habe bei einem Anbieter einen GYOKURO KARIGANE entdeckt. Für mich als Laie erst einmal verwirrend. Können Sie sagen, wie es sich hier mit der Wirkung und dem Koffein verhält? Bei Bedarf lasse ich Ihnen gerne den Link zukommen. Danke für Ihre Rückinfo.
    Gruß Butz

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo Herr Butz, vielen Dank für das Lob! Ein Gyokuro Karigane bedeutet, dass es sich um einen Stängeltee höherer Qualität handelt (einfacher Stängeltee heißt Kukicha). Und zudem kommt der Stängeltee vom Gyokuro. Das Besondere ist, dass die Stängel andere Inhaltsstoffe beinhalten, als die sonst üblichen Blätter, aus denen ein Gyokuro gemacht wird. In den Stängeln ist wenig Koffein, aber trotzdem noch recht viel L-Theanin / Aminosäuren. Also ein sehr verträglicher Tee, auch für abends. Schauen Sie fürmehr Infos doch auch hier: http://www.gruenertee.de/karigane-kukicha/. beste Grüße Jörg Schweikart

    • Danke für die Info. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer 2. Sorte Karigane. Ist der häufig angebotene MARIMO KARIGANE der Familie Hayashi nun ein Karigane oder ein Kukicha? Können Sie einen 2. guten Karigane empfehlen?

    • Dr. Jörg Schweikart:

      Hallo Herr Butz, der Marimo Karigane ist laut Angabe der Webseite von Marimo ein Fukamushi. Das bedeutet „tiefbedämpft und wird meist nur mit Sencha gemacht. Insofern ist es wohl ein Karigane vom lang bedämpften Sencha. Leider gibt es in Deutschland meiner Kenntnis nach nur wenig Auswahl an guten Kariganes. Ich würde empfehlen, einen guten Karigane vom Sencha und einen vom Gyokuro zu kaufen, wenn man Abwechslung möchte. Dann würde ein Sencha-Karigane-Tee durchaus reichen. beste Grüße Jörg Schweikart

  11. Sehr geehrter Herr Dr. Schweikart,
    Ihr wunderbares Tee-Angebot hat mich mehr verwirrt, als zur Klärung beigetragen. So bitte ich um Ihre Empfehlung der für mich geeigneten Teesorte. Ich bin 71 Jahre alt, mit leicht erhöhtem Blutdruck 80/90 zu 140/160. Seit einien Tagen habe ich beim Aufwachen leichte im Rücken- und Lendenbereich, was sich nach dem Aufstehen in Migräne mit leichtem Schwindel weiter entwickelt. NAch reichlichem WAssertrinken gegen die Mittagszeit kann ich mehrmals Urin lassen und dann ist es so, als wäre nichts gewesen. Ohne Ihrer Antwort vorgreifen zu wollen, meine ich, dass ein Nierentee zur deren Reinigung, AKtievierung und weiteren Unterstützung sinnvoll sein könnte.
    Ihrer Antwort sehe ich mit Interesse entgegen und verbleibe
    mit freundlichen Grüße

    Gerd Weber

Schreib einen Kommentar